Galerie Renate Kammer, gegründet 1966 von Hansjürgen und Renate Kammer, mit den Schwerpunkten Pop Art, Fluxus und internationale zeitgenössische Kunst. Einzelausstellungen von Joseph Beuys, Dieter Roth, Arthur Köpcke, Allen Jones, David Hockney, Andy Warhol, Alison Knowles, Stephan von Huene, Jean Mauboulés und anderen. 

Frühe mehrfache Teilnahme an den Kunstmessen in Basel, Düsseldorf, Köln und Frankfurt. 

Von 1993 bis 1995 zusammen mit Angelika Hinrichs als Galerie für Architektur mit Einzelausstellungen internationaler Architekten, u.a. Peter Eisenman, David Chipperfield, Steven Holl, (Publikationen). 

Ab 1995 als Galerie Renate Kammer Architektur und Kunst Vorträge und Ausstellungen zusammen mit der Hamburgischen Architektenkammer, von Herzog & de Meuron, Zaha Hadid, Beth Gali, Enric Miralles/Benedetta Tagliabue, Coop Himmel(b)lau, Shigeru Ban und Hiroshi Nakao, MVRDV, Pauhof, Henn Architekten; mit Editionen und Publikationen Ausstellungen von Tessenow Preisträgern der Tessenow Gesellschaft und mit Förderung der Alfred Toepfer Stiftung F.V. S. in Dresden (Festspielhaus Hellerau, Haus der Architekten) und Hamburg von Juan Navarro Baldeweg, Souto de Moura, Miroslav Sik, Peter Märkli, Sergison Bates, David Chipperfield, Heikkinen und Komonen, Heinz Tesar und Perraudin Architekten.

Seit der Auseinandersetzung mit der Architektur Verlagerung des Schwerpunkts auf konkrete und konstruktive Kunst mit HD Schrader, Gudrun Piper und Max H. Mahlmann, Peter Weber, So Ah Yim, Barbara Deutschmann, Ludwig Wilding, Helmut Schmidt Rhen.

Langjährige Künstler der Galerie sind: HD Schrader, Ole Henrik Hagen, Dietrich Helms, Clemencia Labin, Georg Polke, Manfred Holtfrerich, Beate Wassermann, Sabine Rehlich, Burkhard Vernunft, Günter Westphal, Wolfgang Schmidt, Sabine Siegfried, Ralph Rainer Odenwald, Joachim Manz und Xiaobai Su. 

Die Galerie bietet Konzepte und Beratung zum Aufbau privater und öffentlicher Sammlungen sowie die Organisation von Ausstellungen, Vermittlung internationaler Architekten für private und öffentliche Bauvorhaben, Editionen und Kataloge internationaler Architekten und Künstler.

Seit 1976 Inhaberin Renate Kammer, Auslandskorrespondentin (14 Jahre im Vorstand der Deichtorhallen, im Vorstand des Kunstvereins, zusammen mit Michael Hauptmann langjährige Sprecherin Hamburger Galerien), im Vorstand des Kulturforums Hamburg, im Vorstand Hamburger Architektursommer e.V., seit 2007 NDR Rundfunkrätin.